18.07.2015

Rainer Hilgert Spitzenkandidat der ÖDP zur Landtagswahl 2016

ÖDP-Parteitag wählt Landesliste

Mainz. Rainer Hilgert, Unternehmer und Stadtrat aus Münstermaifeld (Kreis Mayen-Koblenz), ist auf dem Landesparteitag der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 13. März 2016 gewählt worden. Auf Platz 2 wurde der Winzer Johannes Schneider aus Maring-Noviand (Kreis Bernkastel-Wittlich) gewählt, Schneider gehört dem Verbandsgemeinderat Bernkastel-Kues an. Die Adenauer Stadträtin und Studentin Klara-Luisa Nett (Kreis Ahrweiler) steht auf Platz 3, der Mainzer Stadtrat und Marienborner Ortsvorsteher Dr. Claudius Moseler auf Platz 4. Die Betriebswirtin Heidi Hauer aus Mainz steht auf Platz 5. Insgesamt wurden 41 Bewerberinnen und Bewerber auf der Landesliste aufgestellt.

Die Ökodemokraten setzen sich auf Landesebene für die Einstellung von mehr Lehrern sowie für die Verbesserung der personellen Situation bei der Polizei ein. Die ÖDP wendet sich gegen die Verschwendung von Steuermitteln bei Großprojekten wie z.B. dem Hochmoselübergang oder beim Nürburgring. „Die rot-grüne Landesregierung hat in diesen Fragen politisch versagt.“ Grundsätzlich wendet sich die Partei gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA. „Es ist ein Skandal, dass sich die grüne Wirtschaftsministerin Lemke für diese Abkommen einsetzt.“

Kategorie: Wirtschaft, Arbeit und Finanzen, Raumordnung, Verkehr und Energie