Löst Dr. Landsberg ab!

Wofür ist eigentlich der Hauptgeschäftsführer eines Verbandes zuständig, der sich „Deutscher Städte- und Gemeindebund“ nennt? Er wird wohl dafür da sein, die Interessen der in diesem Dachverband zusammengeschlossenen Kommunen zu vertreten und die Selbstverwaltung zu schützen. Der seit vielen Jahren in dieser Funktion tätige Hauptgeschäftsführer, Dr. Gerd Landsberg, gefällt sich immer wieder einmal, ein allgemeinpolitisches Mandat wahrzunehmen, das er aber gar nicht hat. Seine Chefs und seine Mitglieder scheinen das hinzunehmen. Dr. Landsberg hat kürzlich (übrigens nicht zum ersten Mal…) das Kindergeld angegriffen. Er will den Familien dieses Geld wegnehmen und in die außerfamiliäre Betreuung stecken. Dass das Kindergeld keine Sozialleistung des Staates, sondern zum größten Teil eine verfassungsmäßig zwingend nötige Rückzahlung von zuvor unberechtigterweise einkassierten Steuern ist, scheint dem Herrn Dr. Landsberg nicht bekannt zu sein - oder aber es ist im egal. Es wird Zeit, dass die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, die tausende Gemeinde- und Stadtratsmitglieder in Deutschland das Treiben ihres Top-Mannes in Berlin stoppen. Familien zu schwächen, ja eigentlich zu entrechten – das kann nicht im Interesse der Kommunen sein. Landsberg sollte als Repräsentant der Kommunen abgelöst werden. 


Zurück

Die ÖDP Rödersheim-Gronau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen